• Startseite
  • Jugendarbeit in Präsenz nicht möglich aufgrund von Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Jugendarbeit in Präsenz nicht möglich aufgrund von Corona-Virus (SARS-CoV-2)

Allgemeines:

Aufgrund der 9. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ( https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2020-683/ ) ist Jugendarbeit in Präsenzform in Bayern untersagt. (gem. § 20). (Stand 01.12.2020 - gültig bis mind. 20.12.2020).

Sämtliche Angebote und Veranstaltungen der Jugendarbeit inkl. Gremiensitzungen etc. dürfen nicht mehr in Präsenz stattfinden. Weitere Informationen finden sich unter www.bjr.de/corona .

2020 11 30 sharepicBJR5

Jugendarbeit kann weiterhin im digitalen Raum stattfinden und ist gerade in dieser Zeit wichtiger denn je. Siehe dazu auch die Pressemitteilung des BJR: https://www.bjr.de/nc/service/presse/details/verbot-von-jugendarbeit-ist-der-falsche-weg-3607.html

Wir empfehlen den Jugendorganisationen die anstehenden Entscheidungen zum Umgang mit dem Corona-Virus aufgrund der offiziellen Mitteilungen, tagesabhängig und überlegt zu treffen. Bitte informiert euch über offizielle Portale.

Maßgeblich für die Jugendarbeit sind:

 Weitere Hilfreiche Informationen:

Zudem stehen wir als Kreisjugendring mit den örtlichen Stellen in Verbindung , um für die Jugendarbeit im Landkreis Weilheim-Schongau für die Zukunft und vor allem tagesaktuell informiert zu sein.

Juleica-Ausnahmeregelungen


 KJR-Weilheim-Schongau:

Um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken schließen wir uns den aktuellen Empfehlungen des Bayerischen Jugendrings an und verändern unser Angebot:

  • Die KJR-Geschäftsstelle ist geöffnet. Wir sind telefonisch und via E-Mail erreichbar. Präsenzbesuche sind nach vorheriger Anmeldung möglich.
    • Wir versuchen möglichst viele Dinge kontatklos abzuwickeln. Zuschussanträge und Co. also am besten per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! leiten. Das erleichtert uns die Bearbeitung.
    • Wir stehen weiterhin gerne für Fragen als Servicestelle der Jugendarbeit zur Verfügung und helfen euch gerne weiter!
      • WIr helfen auch gerne bei der Umsetzung von digitalen Veranstaltungen und können euch auch unsere (digitalen) Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. (z. B. das datensichere Open-Source-Videotool BigBlueButton).
    • Weiterhin können Zuschüsse beim Kreisjugendring gestellt werden. EIne Übersicht unserer Zuschüsse findet ihr hier: Zuschüsse KJR-Weilheim-Schongau
    • Wir sind mit dem BJR, sowie dem Landratsamt Weilheim-Schongau in ständigem Austausch, halten uns so bzgl. der aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden. Für Fragen rund um Jugendarbeit und den derzeitigen Regelungen, stehen wir deshalb gerne zur Verfügung.
     
  • Jugendübernachtungshaus und Jugendzeltplatz in Peissenberg bis 20.12.2020 geschlossen
    • Gerade für Aktitiväten und Treffen an der frischen Luft eignen sich unsere Liegenschaften besonders. Unser Jugendübernachtungshaus Ammerhaus, sowie der Zeltplatz ist aufgrund der aktuell geltenden Allgemeinverfügungen des Bayerischen Staatsministeriums bis 20.12.2020 geschlossen. Für den Zeitraum danach ist dies unter Beachtung eines Hygienekonzepts nutzbar.
    • Belegungsanfragen nehmen wir weiterhin und gerne entgegen. Wir versuchen uns auch hier entsprechend den Anforderungen von Jugendgruppen anzupassen und stehen gerne für Fragen zur Verfügung.
    • Für Jugendverbände- und Organisationen der Jugendarbeit erheben wir aufgrund von Einschränkungen, aufgrund staatlicher VOrgaben und Empfehlungen des BJR keine Stornogebühren.
  • Unser Verleihservice ist vorerst geschlossen. Wir prüfen derzeit die Möglichkeit von "kontaktloser Übergabe" im Rahmen der neuen Regelungen.
    • Falls Jugendorganisationen, Bildungseinrichtungen, oder Sonstige Personen, also Gegenstände aus unserem Verleih benötigen, bitte in der Geschäftsstelle melden.
     
     
  • Veranstaltungen des KJR
    • Die Vollversammlung des KJR Weilheim-Schongau findet am 08.12.2020 im Digitalen Raum statt. Mehr infos dazu unter www.kjr-wm-sog.de/vv
    • Wir versuchen uns kreativ mit den Begebenheiten auseinanderzusetzen und alle unsere Angebote der Jugendarbeit in nächster Zeit so umzugestalten, dass diese, wenn auch etwaig in anderer Form als gewohnt stattfinden können.
    • Für Jugendleiterfortbildungen werden wir Alternativen anbieten.